Projektübersicht

Die Heimatbühne Rosenheim e.V. plant im Zuge des Neubaus des Vereinsheims der Freien Turnerschaft Rosenheim die Anschaffung einer neuen Bühnenkonstruktion​​.
Ziel ist es ein modulares System aufzubauen, mit dem es möglich ist flexibel auf die jeweilige Anforderung reagieren zu können. Überdies soll die Bühnenkonstruktion allen Vereinen, die in der Fritsche beheimatet sind, zur Verfügung stehen, um Theater, Tanzauftritte sowie Musikveranstaltungen etc. in gegenseitiger Absprache zu ermöglichen.

Kategorie: Kultur
Stichworte: Theater, Mundart, Bühne, Podest, Fritsche
Finanzierungs­zeitraum: 08.08.2018 10:43 Uhr - 15.12.2018 12:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Herbst 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Um Vorstellungen der Heimatbühne Rosenheim e.V. auf einer stabilen aber auch flexiblen Bühnenkonstruktion zu ermöglichen. Diese Konstruktion soll so einfach und schnell in verschiedene Größen anpassbar sein bis hin zur platzsparenden Verstauung im Nebenraum des Saals.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel der Heimatbühne Rosenheim e.V. ist es auf diese Weise das Amateurtheater in Rosenheim zu erhalten und dies im Besonderen zur Erhaltung der Mundart bzw. des Dialekts sowie des bayrischen Humors.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Mit unserem Motto "Hauptsach d'Leid ham glacht" bringen wir nicht nur ca. 2000 Menschen pro Jahr bei unseren Vorstellungen zum Lachen. Der Probenprozess, welcher sich bis zu drei Monate hin zieht sowie das Vereinsleben mit Sommerfest, Weihnachtsfest und Fahrten zu Christkindlmärkten in Bayern bringt Menschen zusammen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung würden umgehend die Bühnenpodest-Elemente bestellt werden. Diese würden dann für unsere Aufführungen im Oktober bereits zum Einsatz zu kommen.
Es folgen Veranstaltungen der Freien Turnerschaft Rosenheim sowie die Theateraufführungen des Trachtenvereins 1 Stamm zur Weihnachtsfeier.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Heimatbühne Rosenheim e.V. hat bei seiner Jahreshauptversammlung im März 2018 die Anschaffung einer neuen Bühne einstimmig beschlossen. Dabei wurde eine Bühnen-Taskforce gegründet, welche sich um die Realisierung dieses Projekts bemüht. Sie besteht aus Handwerkern und Elektrikern welche nach Anschaffung des Materials ehrenamtlich den Bau und die Koordination übernehmen.